Kontakt | Anfahrt | Impressum
   
Oshlsdorf, Hinterhof


Elternschule Niendorf

Im Jahr 2002 haben wir unter der Leitung der Hochbaudienststelle eine Fassadensanierung durchgeführt. Für deren komplette Abarbeitung war der von der Behörde eingeworbene Haushalt zu klein. Es wurden deswegen nur die von der Straße aus sichtbaren Flächen bearbeitet.

In 2005 wurden die WC-Anlagen in der Erziehungsberatung erneuert und die Innenräume renoviert. Bei dieser Maßnahme fiel auf, dass im Haupthaus die Innenwandanschlüsse von den Außenwänden abgerissen waren, teilweise soweit, dass man das Licht des benachbarten Büros sehen konnte. Dies lag an der Tatsache, dass bei einer Balkenkopfsanierung in früheren Jahren keine kraftschlüssigen Verbindungen zwischen Balken und Gebäude geschaffen wurden und die Außenwände nach außen drifteten.

Mittlerweile ist das Gebäude denkmalgeschützt. Wir haben in 2006 die restlichen Balkenköpfe saniert und Zuganker an den Außenwänden eingebaut. Somit wurde das Auseinanderdriften der Gebäudeaußenwände gestoppt. In 2007 wurde die Restfassade saniert, die verbliebenen Glasbausteinfenster gegen Holzfenster ausgetauscht und PKW-Stellplätze eingerichtet. Alle äußeren Maßnahmen wurden in Abstimmung mit dem Denkmalschutzamt durchgeführt.

Elternschule in Niendorf - Nach der Fassadensanierung Elternschule in Niendorf - Bohrarbeiten Elternschule in Niendorf - Öffnen des Bodens Elternschule in Niendorf - Öffnen des Bodens Elternschule in Niendorf -Balkenköpfe mit Zuganker Elternschule in Niendorf -Balkenk&oumlpfe Dachansicht Elternschule in Niendorf - Zuganker an den Außenwänden
<zurück
©2005 Architekturbüro Heinicke | Sitemap | Disclaimer |