Kontakt | Anfahrt | Impressum
   
Passivhausanbau

Doppelhausneubau in Passivhausbauweise in HH-Schnelsen

Die zweigeschossigen Doppelhaushälften erhielten große helle Räume mit sichtbaren Deckenbalken, die Küchen sind offene Wohnküchen mit Verbindung zum Wohn- und Esszimmer. Das Dachgeschoss hat eine lichte Höhe unter dem First von rund 3,0m und Fenster in den Giebeln und Dachflächen. Das Gebäude ist als Holzständerbau mit Zellulosedämmung ausgeführt. Die StB-Sohle liegt in einer lastabtragenden Dämmwanne.

Das Dach und die Fassaden sind zur Wärmebrückenminimierung außenseitig mit Holzweichfaserplatten beplankt. Die Holz-Alu-Fenster sind sowohl mit gedämmten als auch thermisch entkoppelten Holz- und Aluprofilen mit dreifach Verglasungen mit einem U-Wert von 0,5W/(qm*K) ausgeführt.

Die Gebäudetechnik ist ganz im Sinne der ökologischen Betrachtung ausgeführt. Die Lüftungsanlage ist mit einer hocheffizienten Wärmerückgewinnung, die Warmwassererzeugung mit Solarkollektoren und Erdreich-Sole-Wärmetauschern ausgestattet.

Das Gebäude ist zertifiziert und wird am Tag des offenen Passivhauses zur Besichtigung offen stehen.


Qualitätsgeprüftes Passivhaus

Projekte, die als „Qualitätsgeprüftes Passivhaus, Dr. Wolfgang Feist“ gekennzeichnet sind, wurden vom Passivhaus Institut oder von einer durch das PHI autorisierten Stelle geprüft und zertifiziert.
Die strengen Kriterien für Passivhäuser werden eingehalten.

(Mehr hierzu finden Sie auf der Internetseite www.passivhaus-info.de.)
PH-Zertifikat Seitenansicht Stirnseite Isolierung Montage EG Wandelement wird abgesetzt Rohbau OG Dachstuhl Dachpfannen Solarzellen
<zurück | PH-Zertifikat zum Download
©2005 Architekturbüro Heinicke | Sitemap | Disclaimer |